Drehzahl nur schwer zu kontrollieren, schlechtes anspringen

 
Gelegenheitsschreiber
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 68
Dabei seit: 09 / 2018
Moped(s): S51-B3
Betreff:

Drehzahl nur schwer zu kontrollieren, schlechtes anspringen

 · 
Gepostet: 11.06.2019 - 19:04 Uhr  ·  #1
Hallo!
Ich habe in meiner S51 B1-3 einen VBF-Vergaser, das Modell 16N1-11

Ich habe ihn neu bekommen, nach der Senfglasmethode das Schwimmerniveau eingestellt, die Düsennadel hängt (meine ich) auf der 3. oder 4.Kerbe.
Bin mir nicht mehr sicher, müßte ich nachschauen.

Die Leerlaufgemischschraube ist auf 2 1/4 Umdrehungen heraus, und die Anschlagschraube für den Kolbenschieber bei (ich meine) 2-3 Umdrehungen, bin mir aber nicht sicher. Soweit, sogut

Beim Starten habe ich zunächst OHNE(!) Choke gekickt, damit der Motor nicht absäuft.
Dann Choke gegeben, und nach ein paar Sekunden zweimal mit Choke angetreten - sie hat angefangen zu spucken.
Den Choke herausgenommen und das Gas aufgedreht...sie spukte und sie wollte...im nächsten Anlauf sprang sie an und jagde unkontrolliert hoch, obwohl das Gas zu war, und auch kein Choke.
Dann drohte sie wieder abzusterben, und mit etwas Gas (mit Gefühl) lief sie ein paar Sekunden.

Das Spiel wiederholte sich zwei- oder dreimal, bis sie im Leerlauf derart hochging, daß ich die Zündung abschalten mußte um sie zu bremsen.
Schließlich konnte ich den Motor ab laufen halten, ohne den Gasgriff zu bewegen.

Seltsam daran: bei konstantem Gas schwankt die Drehzahl, und beim Leerlauf jagd er hoch.

M.E. bekommt er vom Choke gerade mal genug um anzuspringen, aber der Leerlauf ist zu mager. Das erklärt aber nicht, warum im Stand die Drehzahl explodiert, und sich mit konstanter Gasstellung nicht kontrollieren läßt.

Wer weiß Rat?

Danke und Gruß
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Erfurt
Homepage: zweitaktpower.jimd…
Beiträge: 18
Dabei seit: 04 / 2019
Moped(s): S50 B1 (im aufbau) Yamaha Banshee YFZ350
Betreff:

Re: Drehzahl nur schwer zu kontrollieren, schlechtes anspringen

 · 
Gepostet: 12.06.2019 - 11:59 Uhr  ·  #2
hatte ich auch so ähnlich.
prüfe mal ob er irgenwo luft zieht. (vergaserflansch, simmerringe der kw.)
nach erneutem wechseln der entsprechenden teile und neu einstellung des gasers hat sichs alles gegeben.
Gelegenheitsschreiber
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 68
Dabei seit: 09 / 2018
Moped(s): S51-B3
Betreff:

Re: Drehzahl nur schwer zu kontrollieren, schlechtes anspringen

 · 
Gepostet: 12.06.2019 - 15:27 Uhr  ·  #3
Okay, ich mache nun folgendes:
1) Das Leerlaufgemisch etwas weiter aufdrehen damit der Leerlauf konstant bleibt, und die Gasschieber-anschlagschraube etwas weiter herausdrehen, um die Leerlaufdrehzahl etwas zu reduzieren.
Und ich sehe mir auch mal die Bowdenzüge von Gas und Choke an. Vielleicht hakt es da ein wenig.
Wenn das nicht hilft kommt
2) Austausch der Dichtung im Saugflansch.
Oder danach
3) Austausch der Simmerringe auf beiden Seiten. Anbei ein Getriebeölwechsel und vernünftige Dichtungen, da das Getriebe immer ein wenig tropft.
Wobei...das Öl ist seit letztem Sommer drin, und die Lady wurde nahezu garnicht bewegt - nur ein paar klägliche Startversuche. Das könnte ich ja wieder verwenden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.