Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Sachsen
Alter: 19
Beiträge: 370
Dabei seit: 12 / 2015
Moped(s): siehe Signatur
Betreff:

Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 15.10.2018 - 21:08 Uhr  ·  #1
Nachdem mir mein 60/4 nach nun fast 2 Jahren einfach keinen Spaß mehr macht und sich die Baustellen an meinem Moped häufen, will ich ihm eine technische und optische Runderneuerung gönnen. Dazu gehört auch ein größerer Zylinder samt abgestimmten Unterbau und Anbauteilen.
Dabei spiele ich mit dem Gedanken, so zu tunen, dass es eintragungsfähig wird. Immerhin war mein Moped mal eine S83 CX, also beste Voraussetzungen, da Rahmenunterzug und SB schon vorhanden.
Ich strebe einen Zylinder in Richtung LT90 Reso oder besser an, aber eigentlich ist meine Frage viel allgemeiner:

Wie bekomme ich alles, was über den Standard der S70 geht eingetragen bzw. was ist dafür von Nöten?

Ich hab schonmal ein paar Punkte zusammengetragen, die der Prüfer sicherlich sehen will/muss:
- SB 220mm
- Klemmgabelbrücke oben
- Rahmenunterzugstreben
- Kastenschwinge
- Reifen mit passendem Geschwindigkeits-/Lastenindex

Nun habe ich heute mal bei der Dekra angerufen und mit einem Prüfer gesprochen. Der meinte, dass alles, was über das Niveau der S70 hinaus geht, nicht möglich ist, da so ein Moped nie existiert hat. Theoretisch wäre eine Einzelabnahme möglich, aber die würde laut seinen Aussagen "mehrere Tausend Euro" kosten. Trotzdem fahren einige mit großem Kennzeichen herum und das nicht nur mit einem S70-Motor. Deshalb kann ich dem Prüfer nicht so recht glauben und werde morgen nochmal mit einer zweiten Niederlassung telefonieren.

Was meint ihr dazu?

Gruß Tim
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1074
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 16.10.2018 - 08:40 Uhr  ·  #2
Frage mal bei Race Power Tuning ( RPT )nach. Die machen so etwas.....Gr.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Sachsen
Alter: 19
Beiträge: 370
Dabei seit: 12 / 2015
Moped(s): siehe Signatur
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 16.10.2018 - 16:31 Uhr  ·  #3
Habe mir schon gedacht dass ich diesen lieb gemeinten Hinweis bekomme. Bei RPT hab ich aber natürlich schon vorbei geschaut. Die tragen allerdings nur bis 7 KW und 85ccm ein. Das kann noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1074
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 16.10.2018 - 16:49 Uhr  ·  #4
Du könntest ja mal dort anrufen. Hat bestimmt einen Grund warum das so begrenzt ist.... so und so viel KW pro kg Fahrzeuggewicht, Festigkeitsgutachten für Rahmen usw... ?! Gr.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rosenheim
Alter: 32
Beiträge: 2146
Dabei seit: 05 / 2012
Moped(s): S51 Vape
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 17.10.2018 - 18:40 Uhr  ·  #5
Du brauchst vor allem einen Prüfer, der das mitmacht. Die technischen Voraussetzungen sind gar nicht so dramatisch. Wir haben in der Gruppen einen mit eingetragenen 85ccm, ohne Kastenschwinge, Unterzug, Klemmgabelbrücke oder Scheibenbremse. Sicherheitsbedenken habe ich bei der Maschine keine, Die fährt sich bei 90km/h angemehmer und sicherer als viele Stino-Fanrzeuge.
Wenn der eine Prüfer nicht will fragst eben einen anderen. Zur Not musst du eine längere Fahrt in Kauf nehmen.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Sachsen
Alter: 19
Beiträge: 370
Dabei seit: 12 / 2015
Moped(s): siehe Signatur
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 18.10.2018 - 14:45 Uhr  ·  #6
Ich hab wohl einen Prüfer gefunden bzw hab nächste Woche einen Termin bei ihm.
Aber ich frage mich, warum das manche Prüfer machen und andere nicht. Es müssten ja trotz der Einzelabnahme einheitliche technische Richtlinien oder Werte sein, an denen sich die Prüfer orientieren müssen oder?
Stachelbeerpflücker
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Unterfranken
Alter: 44
Beiträge: 224
Dabei seit: 06 / 2017
Moped(s): 1975 Simson S50 N in Restauration, 1978 Simson S50B1 Umbau auf S51/1 E1 12V Emza und MZ Blink und Rückleuchte
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 18.10.2018 - 15:08 Uhr  ·  #7
Was mich dann interressiert ist der Preis der Eintragung. Das letzte Wort hat dann eh die Polizei. Da kann der Tüv oder Dekra eintragen was er will. In den meisten Fällen, die ich so kenne oder von denen ich gelesen habe, waren die Eintragungen illegal und der Besitzer hat vom Gericht eins auf die Ohren bekommen. Es gab natürlich auch Fälle, da waren die Gerichts-bzw. Polizei Gutachter derart Inkompetent, dass sie nicht mal brutal zerstörte Katalysatoren/Abgasanlagen erkannt haben. Das ist aber Fahrzeug Tuning, bei den Mopeds verhält es sich aber ähnlich. Man sollte auch Tunereintragungen immer etwas skeptisch gegenüber stehen. Wenn Dein Tüv oder Dekra Mann im Ort, Nein sagt, kannst Du sicher sein das, dass was Du vorhast nicht eintragsfähig ist. Alles andere ist nur Geldmacherrei und hat bei eine Kontrolle, durch die Polizei, keinen Bestand.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1074
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 18.10.2018 - 16:13 Uhr  ·  #8
Gibt ja einige die fahren getunte Simsons mit 105ccm oder auch mit 115ccm Motoren. Natürlich mit "großen" Nummernschild und min. A1 Führerschein. Aber warum mit einer getunten Simson umher fahren, da kann man doch gleich eine 125ccm Maschine fahren. Gr.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Sachsen
Alter: 19
Beiträge: 370
Dabei seit: 12 / 2015
Moped(s): siehe Signatur
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 19.10.2018 - 09:50 Uhr  ·  #9
Naja irgendeine Daseinsberechtigung müssen die Prüfer ja haben. Sollte irgendwas passieren, so hat man ja was in der Hand. Sollte dann auch alles mit der Versicherung abgesprochen sein. Ich wird mal abwarten, was der Prüfer sagt.

@Alex Über den Sinn kann man sich bei Hobbys ja eh immer streiten ;). Ich will selber Hand anlegen und mein Moped zu was besonderem machen. Deswegen mach ich das.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 19.10.2018 - 11:25 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von Heizerling

Naja irgendeine Daseinsberechtigung müssen die Prüfer ja haben. Sollte irgendwas passieren, so hat man ja was in der Hand. Sollte dann auch alles mit der Versicherung abgesprochen sein. Ich wird mal abwarten, was der Prüfer sagt.


Nützt nur nichts auch wenn du ein Prüfer findest der dir am Stammtisch das abnimmt, wenn bei der erst besten Kontrolle die Abnahme für 0 und nichtig erklärt wird oder bei der nächsten HU, wie Ronny HC63 auch schon schreibt, so selten ist das nicht.
Gibt da Paar Gesetzgebung zum Führerschein A1 sowie zum Kleinkraftrad.
Zitat: " Die Krafträder dürfen nur einen Hubraum von maximal 125 ccm besitzen. Die Motorleistung muss lediglich bis 11 kW vorweisen. Aus diesem Grund wird der Führerschein auch 125ccm-Führerschein genannt. Außerdem darf das Verhältnis von Leistung und Gewicht lediglich 0,1 kW/kg sein. "
Leermasse von einer S51 ist was über 70Kg.
Genau deswegen ist bei RPT bei 7kw Schluss, weil es dann eh nicht mehr legal ist.

Brauch nur ein Prüfer bei nächsten HU darüber zu stolpern, das da die eingetragenen kW nicht im Verhältnis zum Gewicht passen,
dann war`s das mit der Abnahme, genauso bei einer Verkehrskontrolle.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1074
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 19.10.2018 - 15:10 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von Heizerling

Naja irgendeine Daseinsberechtigung müssen die Prüfer ja haben. Sollte irgendwas passieren, so hat man ja was in der Hand. Sollte dann auch alles mit der Versicherung abgesprochen sein. Ich wird mal abwarten, was der Prüfer sagt.

@Alex Über den Sinn kann man sich bei Hobbys ja eh immer streiten ;). Ich will selber Hand anlegen und mein Moped zu was besonderem machen. Deswegen mach ich das.


Gut, dass ist ja kein Moped mehr, sondern ein "Leichtkraftrad". 8-)
Hobbyschrauber
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mönchengladbach
Alter: 19
Beiträge: 243
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): S51 B1-3 12V Elektronik; S50 B1 6V Unterbrecher
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 13.01.2019 - 00:43 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von ckich


Zitat: " Die Krafträder dürfen nur einen Hubraum von maximal 125 ccm besitzen. Die Motorleistung muss lediglich bis 11 kW vorweisen. Aus diesem Grund wird der Führerschein auch 125ccm-Führerschein genannt. Außerdem darf das Verhältnis von Leistung und Gewicht lediglich 0,1 kW/kg sein. "
Leermasse von einer S51 ist was über 70Kg.
Genau deswegen ist bei RPT bei 7kw Schluss, weil es dann eh nicht mehr legal ist.

Brauch nur ein Prüfer bei nächsten HU darüber zu stolpern, das da die eingetragenen kW nicht im Verhältnis zum Gewicht passen,
dann war`s das mit der Abnahme, genauso bei einer Verkehrskontrolle.


Ich habe mir das so erklären lassen, dass es auf die Führerscheinklasse ankommt.
Wenn ich jetzt einen 85ccm Motor mit 8KW habe, kann ich diesen fahren, brauche dafür aber den A2 Führerschein. Für den A1 ist die Maschine von Leistungsgewicht her zu stark, aber für den A2 wäre es kein Problem, da dieser ein Leistungsgewicht von 0,2kW/kg zulässt.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: wir-sind-müritzer.…
Beiträge: 20307
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 13.01.2019 - 12:20 Uhr  ·  #13
Zitat

Ich habe mir das so erklären lassen, dass es auf die Führerscheinklasse ankommt.
Wenn ich jetzt einen 85ccm Motor mit 8KW habe, kann ich diesen fahren, brauche dafür aber den A2 Führerschein. Für den A1 ist die Maschine von Leistungsgewicht her zu stark, aber für den A2 wäre es kein Problem, da dieser ein Leistungsgewicht von 0,2kW/kg zulässt.


Und was wäre, wenn ich den offenen A habe ??? Dann könnte ich mir 100PS in das kleine Moped schrauben oder was ?? :banned:

Nein, bei der Abnahme / Eintragung eines größeren Motors kommt es keinesfalls auf die Führerscheinklasse an.
Diese entscheidet am Ende nur, ob du das Moped mit dem stärkeren Motor fahren darfst oder nicht fahren darfst.
Hobbyschrauber
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mönchengladbach
Alter: 19
Beiträge: 243
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): S51 B1-3 12V Elektronik; S50 B1 6V Unterbrecher
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 19.01.2019 - 20:54 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von Thoti

Zitat

Ich habe mir das so erklären lassen, dass es auf die Führerscheinklasse ankommt.
Wenn ich jetzt einen 85ccm Motor mit 8KW habe, kann ich diesen fahren, brauche dafür aber den A2 Führerschein. Für den A1 ist die Maschine von Leistungsgewicht her zu stark, aber für den A2 wäre es kein Problem, da dieser ein Leistungsgewicht von 0,2kW/kg zulässt.


Und was wäre, wenn ich den offenen A habe ??? Dann könnte ich mir 100PS in das kleine Moped schrauben oder was ?? :banned:

Nein, bei der Abnahme / Eintragung eines größeren Motors kommt es keinesfalls auf die Führerscheinklasse an.
Diese entscheidet am Ende nur, ob du das Moped mit dem stärkeren Motor fahren darfst oder nicht fahren darfst.


Ich meinte damit jetzt die Aussage, dass bei 7kw zu Ende sei. Da ist aber nur so wenn man den A1 hat, dass man da nur 7kw fahren darf. Wenn man den A2 hat darf man bis 14kw fahren.

Gibt auch Leute, die haben nen 130ccm Motor in die s51 eingetragen bekommen, die haben bestimmt mehr wie 14kw.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: Tuning ab 85ccm eintragen lassen

 · 
Gepostet: 19.01.2019 - 22:54 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von NewBrony

Zitat geschrieben von Thoti

Zitat

Ich habe mir das so erklären lassen, dass es auf die Führerscheinklasse ankommt.
Wenn ich jetzt einen 85ccm Motor mit 8KW habe, kann ich diesen fahren, brauche dafür aber den A2 Führerschein. Für den A1 ist die Maschine von Leistungsgewicht her zu stark, aber für den A2 wäre es kein Problem, da dieser ein Leistungsgewicht von 0,2kW/kg zulässt.


Und was wäre, wenn ich den offenen A habe ??? Dann könnte ich mir 100PS in das kleine Moped schrauben oder was ?? :banned:

Nein, bei der Abnahme / Eintragung eines größeren Motors kommt es keinesfalls auf die Führerscheinklasse an.
Diese entscheidet am Ende nur, ob du das Moped mit dem stärkeren Motor fahren darfst oder nicht fahren darfst.


Ich meinte damit jetzt die Aussage, dass bei 7kw zu Ende sei. Da ist aber nur so wenn man den A1 hat, dass man da nur 7kw fahren darf. Wenn man den A2 hat darf man bis 14kw fahren.

Gibt auch Leute, die haben nen 130ccm Motor in die s51 eingetragen bekommen, die haben bestimmt mehr wie 14kw.


Na A2 brauchst du weil es dann kein Leichtkraftrad ist sondern ein Kraftrad mit Leistungsbegrenzung.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.