schließen

Weiterführende Links

Simson Mopeds DDR   •   Simson Mopeds BRD   •   Motoren   •   Werkstatt   •   Moser Schaltpläne   •   Simson FAQ


Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Vergaser und Ansaugdichtung



Klobrille 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 173
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Vergaser und Ansaugdichtung  -  Gepostet: 15.04.2018 - 19:40 Uhr  -  
Servus zusammen,

ich habe heute die Vergaserwannendichtung gewechselt, da diese nach der langen Winterpause dieses Jahr ziemlich im Arsch war.
Die Dichtung war aus Kork, jetzt habe ich sie durch eine Gummidichtung ersetzt.

Die dicke rote Dichtung am Ansaugflansch sieht auch ziemlich fertig aus mittlerweile.

Da stellt sich mir die Frage was sind die besten Dichtungen? (Kork, Gummi, Papier, etc.)

Und wie dichtet ihr den Ansaugflansch ab? Nur mit der dicken Dichtung oder noch davor und dahinter eine dünne?

Mfg
Martin / kl0br1ll3
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 493
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Vergaser und Ansaugdichtung  -  Gepostet: 15.04.2018 - 20:14 Uhr  -  
Vergaserwanne nehme ich diese: https://www.ostoase.de/Vergaserdeckeldichtung-Abil
Damit habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Trotzdem würde ich immer eine frische Dichtung nehmen, wenn der Vergaser offen war. Meist wird es sonst undicht.

Vergaserflansch ist so ne Sache. Natürlich sollten beide Flansche plan sein. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, dass eine rote Dichtung alleine trotzdem etwas Nebenluft zieht. Deshalb trage ich dort beidseitig dünn Dirko SHT ProfiPress auf. Und wirklich nur ganz dünn, sonst quillt es in deinen Ansaugquerschnitt rein (weniger Querschnitt + Verwirbelungen).
Interessant fände ich den dem Zusammenhang, ob die Verbindungsstelle mit zusätzlich zwei dieser dünnen, beigen Papierdichtungen dichter wird. Das habe ich noch nicht ausprobiert.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 42
Beiträge: 19510
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Vergaser und Ansaugdichtung  -  Gepostet: 15.04.2018 - 20:31 Uhr  -  
Zitat

Und wie dichtet ihr den Ansaugflansch ab? Nur mit der dicken Dichtung oder noch davor und dahinter eine dünne?

Kommt drauf an.
Ist die Isolierflanschdichtung das dicke Kunststoffteil (4mm), dann davor und dahinter eine dünne Dichtung.
Ist es die rote Dichtung (2mm) dann wird diese allein verbaut.
Flansche müssen beidseitig immer plan sein, die Muttern sollte man auch nicht allzu fest anziehen.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 16.07.2018 - 12:22