schließen

Weiterführende Links

Simson Mopeds DDR   •   Simson Mopeds BRD   •   Motoren   •   Werkstatt   •   Moser Schaltpläne   •   Simson FAQ


Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

Beide Augen auf beim Simson-Moped-Kauf !!!

Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 449
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 05.06.2017 - 11:44 Uhr  -  
Seine Begründung, warum sie nicht selbst die Papiere holen:

1. KBA braucht 3 Wochen => totes Kapital, da alles bei denen nach 2 Tagen verkauft

2. durch Dekra-Gutachten hat der Kunde die Sicherheit, dass alles mit dem Fahrzeug in Ordnung ist und mit ABE wird viel Schrott verkauft.

Letzteres Argument ist natürlich schonmal Quatsch, da es in diesem Fall um eine S51 zum Neuaufbau ging :bash:
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 19125
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 05.06.2017 - 18:48 Uhr  -  
1. Leider braucht das KBA nun anscheinend wegen genau solchen Schwindlern 3 Wochen,
nur die kriegen dann sowieso keine ABE vom KBA und das wissen die ja auch. Nur zugeben wollen sie es nicht.

2. Warum ist dann kein mitgeliefertes Dekra-Gutachten inkl. BE der Zulassungsstelle möglich, wenn das doch so sicher ist ?
Das geht um einiges schneller als eine KBA-ABE.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 05.06.2017 - 18:53 Uhr von Thoti.
nach unten nach oben
hallo-stege 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Moped Museum Satrup
Alter:
Beiträge: 513
Dabei seit: 06 / 2008
Moped(s): Simson S 80 E, S83 OR, Sperber, Schwalbe 1964
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 05.06.2017 - 19:56 Uhr  -  
Wahrscheinlich ist er beim KBA schon des öfteren abgeblitzt ... ;)
50 ccm. 6,25 PS. 85 km/h.
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 449
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 05.06.2017 - 20:37 Uhr  -  
Irgendwie meinte er, man würde von ihm irgendwas von der Dekra bekommen, sodass man nach dem Neuaufbau innerhalb einer Stunde die Papiere hätte. Was meint er damit?
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 19125
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 05.06.2017 - 20:46 Uhr  -  
Keine Ahnung.
Über die Dekra läuft das eigentlich so - Dekra begutachtet und stellt ein Gutachten aus, damit gehts zur Zulassungsstelle und die Stempeln ihr OK drauf = BE erteilt.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 449
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 06.06.2017 - 17:03 Uhr  -  
Also stimmt das, was er in seinem Post vom 21.5 schreibt?

https://www.facebook.com/groups/771439169686879/?fref=ts
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
blubb 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Rosenheim
Alter: 31
Beiträge: 2099
Dabei seit: 05 / 2012
Moped(s): 2x S51 b2-4
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 06.06.2017 - 18:35 Uhr  -  
Ich nehme den Interessenten und nicht-FB-Usern Mal die Arbeit ab:


Edit: kann man evtl nicht so gut lesen, deswegen:

Da laufend falsche Behauptungen in anderen Gruppen aufgestellt werden,was die Zulassung von Re-Importen angeht,werde ich den rechtlichen Ablauf beschreiben,in Kurzform und ohne auf die Gesetze einzugehen,da dies sonst Rechtsberatung wäre die verboten ist.Das die Fahrzeuge grundsätzlich keine 60 kmh Papiere ausgestellt bekommen ist dummes gesabbel,von Leuten die sich mir Halbwissen wichtig machen wollen.eines Vorweg,von Fahrzeugen vieler Importeure sollte man die Finger lassen,da diese nur Schrott verkaufen bei dem der Aufwand zu hoch ist.
Nach dem Import oder Kauf müssen die Fahrzeuge in Ordnung gebracht werden und dies zu 100%, dann mit den Fahrzeugen zur Dekra Ost, und nur zur Dekra Ost,alle anderen Organisationen dürfen dies nicht!Im Westteil der Bundesrepublik macht das der TÜV mit horenden Preisen und nur mit 45 kmh,liegt am Einigungsvertrag,da im Westteil niemals Simson mit 60 kmh verkauft und zugelassen wurden.Ich empfinde dies auch als ungerecht,aber was ist an Gesetzen und Verordnungen gerecht,man muss einfach das beste draus machen.
Nach der Abnahme nach§ 21 bekommt man ein 3 seitiges Gutachten plus eine neue Betriebserlaubnis,die in einigen B undesländern von der Zulassungsstelle abgestempelt werden muss,in anderen nicht.Danach kann das Fahrzeug mir 60 kmh gefahren werden.Warum diese Abnahme?Ist einfach ,jeder Import,egal ob Auto oder Moped muß von Sachverständigen abgenommen werden.Das KBA darf für diese Fahrzeuge eben darum keine ABE ausstellen.Bei einem importiertem Auto kann ich ja auch nicht zur Zulassungsstelle gehen und Papiere verlangen,die wollen dann auch eine Vollabnahme.Ein solches Fahrzeug ist dann meistens besser als viele der Simson die mit KBA ABE fahren,da DEKRA sehr gründlich ist und man relativ sicher sein kann das das Fahrzeug im sehr gutem Zustand ist.Wir haben in den vergangenen Monaten sehr viele Fahrzeuge nach hause geholt und auf die Strasse gebracht.
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 06.06.2017 - 18:40 Uhr von blubb.
nach unten nach oben
hallo-stege 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Moped Museum Satrup
Alter:
Beiträge: 513
Dabei seit: 06 / 2008
Moped(s): Simson S 80 E, S83 OR, Sperber, Schwalbe 1964
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 06.06.2017 - 19:14 Uhr  -  
Es stimmt bedingt - ob die Importfahrzeuge den Inlandsfahrzeugen gleich gestellt werden, und die "60 km/h" bekommen, entscheidet letztendlich die Zulassungsstelle (die technische Prüfstelle, also Dekra im Osten, TÜV im Westen, machen lediglich ein Gutachten). Wenn man der Zulassungsstelle (oder der Dekra/dem TÜV) allerdings explizit mitteilt, das es sich bei dem Fahrzeug um eines handelt, für das der Einigungsvertrag nicht gilt, wird/werden sie sich wohl in den meisten Fällen dagegen entscheiden ;)
50 ccm. 6,25 PS. 85 km/h.
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 06.06.2017 - 19:15 Uhr von hallo-stege.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 449
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 06.06.2017 - 19:39 Uhr  -  
Also wenn man alle Indizien auf ein Exportmodell beseitigt, bekommt die Zulassungsstelle das garnicht mit oder schaut diese sich das Fahrzeug nicht mal an? Die greifen garnicht auf das Register zu, wo drin steht, ob Exportfahrzeug oder nicht? Macht die Dekra eine entsprechende Bemerkung im Gutachten, falls was in der Richtung auffällt? Sprich: Besteht trotzdem die Gefahr, dass das in die Hose geht und man den aufwendigen Neuaufbau dann nicht 60kmh fahren darf? Auch wenn man sehr "gründlich" ist? :whistle:

Bin mit meinen zwei Mopeds gut bedient und habe nicht vor, solch ein Projekt zu starten. Aber irgendwie wäre es schade um die ganzen Mopeds, wenn sie im Ostblock rumgammeln. Andererseits werden unsere originalen aus der DDR weniger Wert, wenn es immer mehr S51 aus dem Ostblock hierher flutet. Deshalb weiß nicht so recht, was ich davon halten soll :wie:

Wie steht Ihr dazu?
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 19125
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 06.06.2017 - 20:08 Uhr  -  
Zitat
Wir haben in den vergangenen Monaten sehr viele Fahrzeuge nach hause geholt und auf die Strasse gebracht.

Na, von wem der schöne Text stammt dürfte hiermit klar sein. Ein Reimporteur
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 06.06.2017 - 20:08 Uhr von Thoti.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 449
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 06.06.2017 - 20:25 Uhr  -  
Ja so ist es Thoti! Ich habe mit dem über eBay Kleinanzeigen geschrieben. Nach seiner Angabe waren es in den letzten 14 Monate 120 Fahrzeuge. Nachdem ich ihm mit seiner Ansicht etwas Kontra gegeben habe, hat er mich als "blöd" bezeichnet. Außerdem meinte er, nicht alles stimmt was im Internet steht und darüber würde es Grundsatzurteile geben. Also ein richtig schwarzes Schaf. Eigentlich ist es sinnlos, sich mit sowas rumzuschlagen, aber folgende Antwort konnte ich mir nicht wegen seinen Grundsatzurteilen nicht verkneifen:

"So etwas wie Grundsatzurteile gibt es in Deutschland nicht. Wir haben kein Richterrecht und sind damit nicht beim amerikanischen case law. Man darf nicht alles glauben, was einem der allgemeine "Rechtssinn" sagt.
Denn: Dafür gibt es wie gesagt keine rechtliche Grundlage. Es kann gelingen, dass man ein Fahrzeug, das nicht unter den Einigungsvertrag fällt, trotzdem bei der Zulassungsstelle unter diesen fallen "lässt" (wie Sie es auf Facebook schreiben). Gehen Sie mir Ihrem Dekra-Gutachten zur Zulassungsstelle und betonen Sie mehrmals, dass das Fahrzeug, für das Sie eine 60kmh-BE haben wollen, nicht unter den Einigungsvertrag fällt, da es ein Reimport ist. Und falls man sie abblitzen lässt, berufen Sie sich ruhig auf Ihr Grundsatzurteil. Viel Glück!"

Vorallem, wie hartnäckig der ist, gibt einem an der eigenen Ansicht zu zweifeln. Und so wird Unkundigen ganz schnell die Augen verdreht :kotz:
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 06.06.2017 - 20:32 Uhr von Tomber.
nach unten nach oben
Thorsti 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Villingen-Schwenningen
Alter: 49
Beiträge: 14
Dabei seit: 10 / 2016
Moped(s): Simson S51 E Bj. 1985, S51 B1-3 Bj. 1981
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 07.06.2017 - 10:48 Uhr  -  
hallo,
ich habe neulich einen S51 rahmen über kleinanzeigen gekauft. ohne plakette und papiere.
auf nachfrage ob ungarn oder reimport meinte der verkäufer das es sich um einen originalen ddr rahmen handelt.
ist natürlich absolutes risiko, das die papiere irgendwann verloren gehen ist ja nachzuvollziehen.
aber warum popelt jemand die plakette ab?

ich hatte starke bauchschmerzen da ich den rahmen an einem sonntag kaufte und auch gleich abholte, also keine chance auf telefonate mit dem kba.
zum glück waren die papiere innerhalb von zwei wochen da.

natürlich habe ich mich davor schon eingehend mit den ungarn dingern die ja den markt geradezu "überschwemmen"
beschäftigt.

bei uns um die ecke gibt es einen simson schrauber und händler der meinte nur lass die finger weg von den ungarn teilen.
riesen aufwand und dann darfste nur 45 km/h fahren. schon waren meine überlegungen verworfen.

ich schreib das jetzt mal so. lieber ein bischen was drauflegen und sich freuen.

ich fahr im urlaub nach ungarn und werde mir die "szene" dort mal anschauen. evtl. gibt es ja ein paar teileschnäppchen (ohne Rahmen :D ...)

thorsti
wenn man rechts dreht, wird die landschaft schneller.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 449
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 07.06.2017 - 14:32 Uhr  -  
Diese Einstellung habe ich auch, Thorsti. Für 100-200€ will ich es mir nicht antun, tagelang um die Papiere vom KBA zu zittern und zum Schluss enttäuscht zu werden bzw. Aufwand mit der Dekra zu haben.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
ckich 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Thüringen
Alter:
Beiträge: 784
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 07.06.2017 - 18:14 Uhr  -  
@Thorsti Das mit den 45km/h stimmt so nicht.
50km/h darf maximal ein Moped vor 31.12. 2001 in den Verkehr gebracht wurde laut Bundesdeutschen Gesetze.
Laut Bundesdeutscher Regelung gibt es nun mal kein Moped was 60km/h darf, das wir mit unseren DDR Mopeds 60km/h fahren dürfen ist nur im Einigungsvertrag geregelt und steht in keiner StVZO.
Da kann einer erzählen was er will, für eine Vollabnahme eines Reimport zählt nur das was Bundesdeutsche Regelung vorschreiben und nicht was in der DDR galt oder im Einigungsvertrag steht. Dazu kann jeder in der StVZO die Gesetzlichen Regelung nachlesen, da gibt es kein Moped das 60km/h fahren darf, entweder 50km/h oder 45km/h ab 2002
Normal müsste ein Prüfer für die Vollabnahmen ein Datenblatt beim KBA anfordern bzw. die können auf die Daten zugreifen.
Dann sollte der Prüfer merken wenn sich um ein Reimport handelt.
Ob das immer so gemacht wird wage ich zu bezweifeln, es gibt jedenfalls Prüfer welche die nur die 50km/h eingetragen aber welche die 60km/h.
Hier bei mir auf der Prüfstelle fragen die bzw. weißen sie ein darauf hin das es für günstige 23€ die BE beim KBA bekommt und wenn sie eine ausstellen 100-150€ kostet.
Wenn man dann trotzdem einen BE von der Prüfstelle haben will wissen die Prüfer auch warum und damit hat man eine 50km/h in der BE drin stehen.
Mir persönlich wäre das zu heiß so Moped zu kaufen und auf zu bauen und von Prüfstelle zu Prüfstelle zu ziehen in der Hoffnung das man ein Prüfer findet der ein eine 60km/h BE ausstellt, zum Schluss bekommt man doch nur ein BE mit 50km/h.
Abgesehen davon muss man ja gleich die 100-150€ für die Einzelabnahme auf den Kaufpreis drauf rechnen, dann ist so mancher Reimport teuer als ein Moped das eine BE mal vom KTA bekommen hat.
Für mich ist das Betrug wenn Verkäufer von Reimporten ein erzählen, Papiere gibt beim KBA und solchen Leuten gehört nun mal das Handwerk gelegt.
Für jemand der sich eine S51 als S70 aufbauen möchte ist es egal der kann auch beim Reimport zuschlagen und auch wer mit 50km/h Höchstgeschwindigkeit leben kann oder will aber jemand der die 60km/h fahren will soll die Finger davon lassen.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 07.06.2017 - 18:15 Uhr von ckich.
nach unten nach oben
Thorsti 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Villingen-Schwenningen
Alter: 49
Beiträge: 14
Dabei seit: 10 / 2016
Moped(s): Simson S51 E Bj. 1985, S51 B1-3 Bj. 1981
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten !  -  Gepostet: 08.06.2017 - 01:12 Uhr  -  
genau das ist es ja. nicht nur das es absolute kultmopeds sind sondern eben diese sonderstellung mit 60 km/h fahren zu dürfen. wenn ich so ein moped habe soll es auch die 60 fahren.
sonst kann man sich ja gleich so eine plastik-nähmaschine zulegen.

allerdings habe ich nun zwei simmi's mit ordentlichen papieren.
garage ist voll, mehr werden es wohl nicht mehr.

aber das schweift hier vom thema ab.

thorsti
wenn man rechts dreht, wird die landschaft schneller.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 24.05.2018 - 11:52